soc.hardwarepunk.de

Sven Friendica
Datensparsamkeit ist was feines. Ich hab mir bei einem Händler eine neue Batterie für mein Auto bestellt, da er mit GLS verschickte kam sie logischerweise nicht an*, sondern GLS hat behauptet, ich hätte die Annahme verweigert. Also schreib ich den Händler an, was wir jetzt tun, damit ich meine Bestellung bekomme. Dann erhalte ich folgende Antwort:

[...]Wir bedauern die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten. Damit wir eine Neulieferung veranlassen können, bestätigen Sie bitte die Lieferadresse im folgenden Format
1. Name und Vorname des Empfängers
2. Straßenname
3. Hausnummer
4. PLZ
5. Stadt
6. Land
7. Telefonnummer des Empfängers

Senden Sie uns bitte auch folgende Daten von Ihrem Fahrzeug zu:

1. VIN-Code (Fahrgestellnummer, besteht aus 17 Zeichen)
2. Marke und Modell
3. Herstellungsjahr
4. Getriebeart
5. Kraftstoffart (Benzin/Diesel)
6. Leistung (PS/KW)
7. Motorkapazität (Hubraum)
[...]

Klar, nur weil ihr mit GLS schickt, schick ich Euch alles was an Daten gerade verfügbar ist. Penisgrößa auch noch gefällig?

*Wenigstens hat der GLS Fahrer diesmal nicht die Unterschrift der Empfängerin gefälscht, und dann als der Versender das anzeigte auch noch bei der Empfängerin angerufen. Deshalb ist das so wichtig, dass die Versender die Telefonnummer haben, wo kämen wir sonst hin, wenn man Zeugen vor ihrer Aussage bei der Polizei nicht beeinflussen kann.