soc.hardwarepunk.de

Sven Friendica

Naturland, Demeter und Co.

Hier wird ja gerade auch lebhaft ein Post kommentiert wird, in dem Demeter sich eventuell in die Richtung von Querdenkern stellt (kann man so lesen, muss man nicht, diese Meinung soll sich jeder bitte selber bilden) und vor Allem auch der Forschung entsagt wird[1]. Mittlerweile ist nur noch eine knappe Distanzierung von dem Beitrag vorhanden[2]. Nun habe ich mich richtig gefreut, dass die 5. internationale Öko-Imkerei Konferenz von Naturland und der Uni Hohenheim ausgerichtet wurde, und da richtig viele Wissenschaftler sprechen durften. Ich lese seit gestern interessiert in dem Tagungsband[3]. Und bis gerade war ich auch relativ begeistert. Es war bisher eine gute Mischung unterschiedlichster Disziplinen und die Beiträge hatten Namen wie "Bienen als Sozioindikatoren nachhaltiger Entwicklung", "Ethische Gesichtspunkte in der Imkerei" oder auch "Invasionsverhalten und Spätvermehrung der Varroamilbe". Wirklich ein guter Mix. Dazu auch Berichte aus der Praxis, die nicht dem wissenschaftlichen Betrieb entspringen, wie zum Beispiel "Vorstellung einer österreichischen Berufsimkerei". Und plötzlich kommt da ein Beitrag, der mich zusammenzucken lässt: "Ein guter Bienenaufstellplatz – Geomantische Kriterien verbessern die Vitalität der Honigbienen". Geomantie? Laut Wikipedia[4]: "Die heutige europäische Geomantie ist eine unwissenschaftliche esoterische Lehre, die sich selbst als „ganzheitliche“ Erfahrungswissenschaft versteht und versucht, die Identität eines Lebensraums, eines Orts oder einer Landschaft zu erfassen und diese durch Gestaltung, Kunst oder Raum- und Landschaftsplanung zu berücksichtigen und ihr individuellen Ausdruck zu verleihen." Das ist noch recht harmlos, diese Beschreibung, natürlich erfasse ich als Mensch einen Raum mit allen meinen Sinnen (ganzheitlich) und versuche ihn für mich anzupassen, aber in dem Artikel in dem Tagungsband kommen dann so Worte vor wie "feinstofflichen Wirkungsfelder ", "Radioästhie", "Erdstrahlen" und "Gitternetzzonen". Der komplette Tagungsband wird durch diesen Artikel diskreditiert, die komplette Ökoimkerei lächerlich gemacht. Können wir es schaffen, dass Ökologie irgendwann nicht mehr mit Esoterikern, und anderen Spacken in Verbindung gebracht wird?

[1]:https://web.archive.org/web/20201127082358/https://www.demeter.de/journal/48/trauen-zu-vertrauen
[2]:https://www.demeter.de/journal/48/trauen-zu-vertrauen
[3]:https://www.naturland.de/images/UK/Producers/Buch_Bienentagung2019_web.pdf
[4]:https://de.wikipedia.org/wiki/Geomantie