soc.hardwarepunk.de

Search

Items tagged with: USA

Florida Sheriff Orders Deputies And Staff Not To Wear Face Masks





Marion County Sheriff Billy Woods says "effective immediately, any individual walking in to any one of our lobbies ... wearing a mask will be asked to remove it."

#news #npr #publicradio #usa
posted by pod_feeder_v2
 

Florida Sheriff Orders Deputies And Staff Not To Wear Face Masks





Marion County Sheriff Billy Woods says "effective immediately, any individual walking in to any one of our lobbies ... wearing a mask will be asked to remove it."

#news #npr #publicradio #usa
posted by pod_feeder_v2
 
US-Bundespolizisten üben sich im "Verschwindenlassen" von Demonstranten in Portland, Oregon
#USA
#USA
 
US-Bundespolizisten üben sich im "Verschwindenlassen" von Demonstranten in Portland, Oregon
#USA
#USA
 
Ein Monat bei #tönnies in #deutschland arbeiten und #Trump ist wieder fit für die "presidential erections" in #USA #satire
 
Übrigens, für alle die das nicht mitbekommen haben: Es gab während der letzten Wochen eine Reihe von Anschlägen in den USA auf Black Lives Matter Demonstrationen, und zwar jeweils indem jemand mit einem Auto in eine Menschenmenge gefahren ist. Gestern erst wieder z.B.: https://www.theguardian.com/us-news/2020/jul/05/seattle-woman-killed-injured-car-drives-into-protesters
In diesem Beispiel ist jemand zuerst in die falsche Richtung auf einen Highway gefahren, hat dann eine Absperrung aus zwei Autos umrundet und hat dann geradewegs, mit Beschleunigung, auf eine Gruppe Demonstrant:innen draufgehalten.
Aber das gilt ja irgendwie trotzdem nicht als Terroranschlag... -.-' Es wäre wohl nur dann von den Medien eindeutig so eingestuft worden, wenn die Demonstrant:innen weiße Konservative und der Attentäter schwarz gewesen wäre. Oder Islamist.

#nursozurinfo #terror #altright #USA #BLM #seattle
 
Übrigens, für alle die das nicht mitbekommen haben: Es gab während der letzten Wochen eine Reihe von Anschlägen in den USA auf Black Lives Matter Demonstrationen, und zwar jeweils indem jemand mit einem Auto in eine Menschenmenge gefahren ist. Gestern erst wieder z.B.: https://www.theguardian.com/us-news/2020/jul/05/seattle-woman-killed-injured-car-drives-into-protesters
In diesem Beispiel ist jemand zuerst in die falsche Richtung auf einen Highway gefahren, hat dann eine Absperrung aus zwei Autos umrundet und hat dann geradewegs, mit Beschleunigung, auf eine Gruppe Demonstrant:innen draufgehalten.
Aber das gilt ja irgendwie trotzdem nicht als Terroranschlag... -.-' Es wäre wohl nur dann von den Medien eindeutig so eingestuft worden, wenn die Demonstrant:innen weiße Konservative und der Attentäter schwarz gewesen wäre. Oder Islamist.

#nursozurinfo #terror #altright #USA #BLM #seattle
 
Weiße #Deutsche halten "nicht so schlimm wie in den #USA" offenbar für akzeptable Menge #Rassismus

#blm
 
Weiße #Deutsche halten "nicht so schlimm wie in den #USA" offenbar für akzeptable Menge #Rassismus

#blm
 

K-Pop-Fans werden politisch - ihre Stars nicht | DW | 04.07.2020


Sie kapern rassistische Hashtags oder fluten Apps der US-Polizei mit Fancam-Bildern: K-Pop-Fans suchen nach digitalen Protestformen gegen Rassismus. Die K-Pop-Industrie bleibt dagegen überraschend unpolitisch.
K-Pop-Fans werden politisch - ihre Stars nicht | DW | 04.07.2020
#K-Pop #USA #DonaldTrump #Musik #BlackLivesMatter #Rassismus
 

K-Pop-Fans werden politisch - ihre Stars nicht | DW | 04.07.2020


Sie kapern rassistische Hashtags oder fluten Apps der US-Polizei mit Fancam-Bildern: K-Pop-Fans suchen nach digitalen Protestformen gegen Rassismus. Die K-Pop-Industrie bleibt dagegen überraschend unpolitisch.
K-Pop-Fans werden politisch - ihre Stars nicht | DW | 04.07.2020
#K-Pop #USA #DonaldTrump #Musik #BlackLivesMatter #Rassismus
 
Bild/Foto

Systemischer Rassismus?


Beim Blick auf die USA auch mal ins eigene Land schauen

Ein CDU Politiker hat heute morgen im Inforadio bestritten, dass die Behauptung des demokratischen Präsidentschaftsbewerbers Joe Biden über einen "systemischen Rassismus" in den USA eine Berechtigung hätte. Vielleicht sollten wir eher der Aussage eines US Bürgers trauen, auch wenn anzunehmen ist, dass der sich damit in der augenblicklichen Stimmung potentielle Wählerschichten erschließen möchte.

Die Realität ist jedoch, wie die Informationsstelle Militarisierung (IMI) berichtet, dass 7.666 Menschen von 2014 bis 2019 von US-Polizistinnen getötet wurden – überproportional viele von ihnen waren Schwarze und People of Colour. Angaben der Plattform Mapping Police Violence zufolge wurden in den USA in diesem Zeitraum lediglich etwas mehr als ein Prozent der Polizistinnen nach der Tötung einer Person vor Gericht angeklagt – und von diesen wurde wiederum nur ein Viertel verurteilt. (Statista: US-Polizeibeamte landen kaum vorm Richter. 2020)

Die Demonstranten in den USA sehen sich einer hochgerüsteten Polizei gegenüber. Paramilitärisch ausgerüstete Polizeikräfte mit Kriegswaffen und Panzerfahrzeuge in den Straßen sind die Bilder von den Protesten. Dies ist eine Folge des 1997 von US-Präsident Bill Clinton verabschiedete „Programm 1033“, welches die kostenlose Weitergabe von überschüssigem Material des Pentagon an Polizeibehörden erlaubt. Heute droht Präsident Trump sogar mit dem Einsatz regulärer Truppen.

Für uns ermutigend ist, dass die Proteste auch in Europa stattfinden, denn wir dürfen nicht die Augen verschließen vor dem Rassismus hier. IMI hat eine Liste aufgestellt, die man dem oben genannten CDU Politiker vor Augen halten sollte und ihn nach dem Rassismus bei deutschen Behörden befragen:

Auch in Deutschland sterben immer wieder Schwarze Menschen und People of Colour bei Einsätzen von Polizistinnen und Sicherheitsleuten, durch unterlassene Hilfeleistung von Amtsträgerinnen oder unter ungeklärten Umständen in Polizei- und Gefängniszellen.

• Halim Dener (1994/ Hannover/ von SEK in zivil beim Plakatieren in den Rücken geschossen)
• Kola Bankole (1994/ Frankfurt am Main/ bei Abschiebeversuch nach Zwangseinflößung von Psychophamaka, gefesselt und geknebelt durch BGS-Beamte erstickt)
• Dr. Zdravko Nikolov Dimitrov (1999/ Braunschweig/ nach angedrohtem Selbstmordversuch wegen drohender Abschiebung durch SEK erschossen)
• Aamir Ageeb (1999/ Lufthansa-Flug LH 588/ auf Abschiebeflug gefesselt durch BGS-Beamte erstickt)
• N’deye Mareame Sarr (2000/ Aschaffenburg/ erschossen von Polizisten)
• Achidi John (2001/ Hamburg/ Tod nach Brechmitteleinsatz)
• Laye-Alama Condé (2005/ Bremen/ Tod nach Brechmitteleinsatz)
• Oury Jalloh (2005/ Dessau/ in Polizeizelle verprügelt und verbrannt)
• Dominique Kouamadio (2006/ Dortmund/ von Polizisten erschossen)
• Mohammed Sillah (2007/ Remscheid/ Tod nach mehrfacher Verweigerung eines Krankenscheins/Krankenwagens durch Arzt, Ämter und Heimpersonal)
• Slieman Hamade (2010/ Berlin/ Herzstillstand nachdem Polizist*innen, die auf ihm saßen, Pfefferspray in sein Gesicht sprühten)
• Christy Schwundeck (2011/ Frankfurt Main/ nach Streit im Jobcenter von Polizisten erschossen)
• Ousman Sey (2012/ Dortmund/ von Krankenwagen trotz Herzrasen und Krämpfen abgelehnt und im Polizeigewahrsam gestorben)
• Yaya Jabbie (2016/ Hamburg/ U-Haft wegen geringer Menge Marihuana, angeblicher Selbstmord ohne erkennbare Vorzeichen in JVA)
• Hussam Fadl (2016/ Berlin/ von Polizisten nach Streit in Geflüchtetenunterkunft erschossen)
• Amed A. (2017/ Kleve/ verbrannt in Gefängniszelle, in der er nur aufgrund manipulierter Polizeidaten saß)
• Matiullah Jabarkhil (2018/ Fulda/ nach Steinwürfen auf Bäckerei von Polizisten erschossen)
• William Tonou-Mbobda (2019/ Hamburg/ Tod nach Fixierung durch Security der Psychiatrie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf)
• Rooble Muse Warsame (2019/ Schweinfurt/ in Polizeizelle angeblich selbst erhängt. Der Körper wies allerdings keine Würgemale, sondern äußere Verletzungen auf)
• Adel B. (2019/ Essen/ erschossen von Polizisten nach angedrohtem Selbstmordversuch)

Diese erschreckende, aber noch immer unvollständige Liste macht klar, dass es sich bei der immer wieder gebrauchten Floskel vom „Einzelfall“ um eine untragbare Verharmlosung handelt, die eine Diskussion über systemische Probleme mit Gewaltanwendung und Rassismus in der Polizei verunmöglichen soll. Allen Fällen gemein ist der mangelnde Aufklärungswille von Polizei und Staatsanwaltschaften.

Dem ist nichts hinzuzufügen, außer dass neben den tödlichen Fällen tausende weitere Diskriminierungen im Alltagsleben "anders aussehender Menschen" tagtäglich geschehen und kaum geahndet werden.

Mehr dazu bei http://www.imi-online.de/2020/06/09/blacklivesmatter/
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7293-20200610-systemischer-rassismus.htm

#Polizei #Zensur #Transparenz #Informationsfreiheit #Geheimpolizei #Justizminister #Meinungsmonopol #Meinungsfreiheit #Militär #Diskriminierung #Ungleichbehandlung #Rechtsaußen #Faschisten #Rassismus #Deutschland #USA #Trump #Aufklärung #Beschwerdestelle
 
Bild/Foto

Systemischer Rassismus?


Beim Blick auf die USA auch mal ins eigene Land schauen

Ein CDU Politiker hat heute morgen im Inforadio bestritten, dass die Behauptung des demokratischen Präsidentschaftsbewerbers Joe Biden über einen "systemischen Rassismus" in den USA eine Berechtigung hätte. Vielleicht sollten wir eher der Aussage eines US Bürgers trauen, auch wenn anzunehmen ist, dass der sich damit in der augenblicklichen Stimmung potentielle Wählerschichten erschließen möchte.

Die Realität ist jedoch, wie die Informationsstelle Militarisierung (IMI) berichtet, dass 7.666 Menschen von 2014 bis 2019 von US-Polizistinnen getötet wurden – überproportional viele von ihnen waren Schwarze und People of Colour. Angaben der Plattform Mapping Police Violence zufolge wurden in den USA in diesem Zeitraum lediglich etwas mehr als ein Prozent der Polizistinnen nach der Tötung einer Person vor Gericht angeklagt – und von diesen wurde wiederum nur ein Viertel verurteilt. (Statista: US-Polizeibeamte landen kaum vorm Richter. 2020)

Die Demonstranten in den USA sehen sich einer hochgerüsteten Polizei gegenüber. Paramilitärisch ausgerüstete Polizeikräfte mit Kriegswaffen und Panzerfahrzeuge in den Straßen sind die Bilder von den Protesten. Dies ist eine Folge des 1997 von US-Präsident Bill Clinton verabschiedete „Programm 1033“, welches die kostenlose Weitergabe von überschüssigem Material des Pentagon an Polizeibehörden erlaubt. Heute droht Präsident Trump sogar mit dem Einsatz regulärer Truppen.

Für uns ermutigend ist, dass die Proteste auch in Europa stattfinden, denn wir dürfen nicht die Augen verschließen vor dem Rassismus hier. IMI hat eine Liste aufgestellt, die man dem oben genannten CDU Politiker vor Augen halten sollte und ihn nach dem Rassismus bei deutschen Behörden befragen:

Auch in Deutschland sterben immer wieder Schwarze Menschen und People of Colour bei Einsätzen von Polizistinnen und Sicherheitsleuten, durch unterlassene Hilfeleistung von Amtsträgerinnen oder unter ungeklärten Umständen in Polizei- und Gefängniszellen.

• Halim Dener (1994/ Hannover/ von SEK in zivil beim Plakatieren in den Rücken geschossen)
• Kola Bankole (1994/ Frankfurt am Main/ bei Abschiebeversuch nach Zwangseinflößung von Psychophamaka, gefesselt und geknebelt durch BGS-Beamte erstickt)
• Dr. Zdravko Nikolov Dimitrov (1999/ Braunschweig/ nach angedrohtem Selbstmordversuch wegen drohender Abschiebung durch SEK erschossen)
• Aamir Ageeb (1999/ Lufthansa-Flug LH 588/ auf Abschiebeflug gefesselt durch BGS-Beamte erstickt)
• N’deye Mareame Sarr (2000/ Aschaffenburg/ erschossen von Polizisten)
• Achidi John (2001/ Hamburg/ Tod nach Brechmitteleinsatz)
• Laye-Alama Condé (2005/ Bremen/ Tod nach Brechmitteleinsatz)
• Oury Jalloh (2005/ Dessau/ in Polizeizelle verprügelt und verbrannt)
• Dominique Kouamadio (2006/ Dortmund/ von Polizisten erschossen)
• Mohammed Sillah (2007/ Remscheid/ Tod nach mehrfacher Verweigerung eines Krankenscheins/Krankenwagens durch Arzt, Ämter und Heimpersonal)
• Slieman Hamade (2010/ Berlin/ Herzstillstand nachdem Polizist*innen, die auf ihm saßen, Pfefferspray in sein Gesicht sprühten)
• Christy Schwundeck (2011/ Frankfurt Main/ nach Streit im Jobcenter von Polizisten erschossen)
• Ousman Sey (2012/ Dortmund/ von Krankenwagen trotz Herzrasen und Krämpfen abgelehnt und im Polizeigewahrsam gestorben)
• Yaya Jabbie (2016/ Hamburg/ U-Haft wegen geringer Menge Marihuana, angeblicher Selbstmord ohne erkennbare Vorzeichen in JVA)
• Hussam Fadl (2016/ Berlin/ von Polizisten nach Streit in Geflüchtetenunterkunft erschossen)
• Amed A. (2017/ Kleve/ verbrannt in Gefängniszelle, in der er nur aufgrund manipulierter Polizeidaten saß)
• Matiullah Jabarkhil (2018/ Fulda/ nach Steinwürfen auf Bäckerei von Polizisten erschossen)
• William Tonou-Mbobda (2019/ Hamburg/ Tod nach Fixierung durch Security der Psychiatrie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf)
• Rooble Muse Warsame (2019/ Schweinfurt/ in Polizeizelle angeblich selbst erhängt. Der Körper wies allerdings keine Würgemale, sondern äußere Verletzungen auf)
• Adel B. (2019/ Essen/ erschossen von Polizisten nach angedrohtem Selbstmordversuch)

Diese erschreckende, aber noch immer unvollständige Liste macht klar, dass es sich bei der immer wieder gebrauchten Floskel vom „Einzelfall“ um eine untragbare Verharmlosung handelt, die eine Diskussion über systemische Probleme mit Gewaltanwendung und Rassismus in der Polizei verunmöglichen soll. Allen Fällen gemein ist der mangelnde Aufklärungswille von Polizei und Staatsanwaltschaften.

Dem ist nichts hinzuzufügen, außer dass neben den tödlichen Fällen tausende weitere Diskriminierungen im Alltagsleben "anders aussehender Menschen" tagtäglich geschehen und kaum geahndet werden.

Mehr dazu bei http://www.imi-online.de/2020/06/09/blacklivesmatter/
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7293-20200610-systemischer-rassismus.htm

#Polizei #Zensur #Transparenz #Informationsfreiheit #Geheimpolizei #Justizminister #Meinungsmonopol #Meinungsfreiheit #Militär #Diskriminierung #Ungleichbehandlung #Rechtsaußen #Faschisten #Rassismus #Deutschland #USA #Trump #Aufklärung #Beschwerdestelle
 
Bei einer Kundgebung gegen Rassismus ist in der US-Stadt Seattle ein Demonstrant verletzt worden. Ein Mann soll mit einer Pistole auf ihn geschossen haben.
Mann schießt auf Protestierende bei Anti-Rassismus-Demonstration in Seattle - DER SPIEGEL - Panorama
#Panorama #GeorgeFloyd #USA #Rassismus #Proteste
 
Bei einer Kundgebung gegen Rassismus ist in der US-Stadt Seattle ein Demonstrant verletzt worden. Ein Mann soll mit einer Pistole auf ihn geschossen haben.
Mann schießt auf Protestierende bei Anti-Rassismus-Demonstration in Seattle - DER SPIEGEL - Panorama
#Panorama #GeorgeFloyd #USA #Rassismus #Proteste
 

Qu’est-ce qu’ils et elles veulent dire lorsqu’ils et elles parlent de paix








Maintenir la paix à Ferguson.

https://de.crimethinc.com/2020/06/05/quest-ce-quils-et-elles-veulent-dire-lorsquils-et-elles-parlent-de-paix

#BlackLivesMatter #usa #GeorgeFloyd #PoliceBrutality #resistance #Ferguson #cops #racism
 

Qu’est-ce qu’ils et elles veulent dire lorsqu’ils et elles parlent de paix








Maintenir la paix à Ferguson.

https://de.crimethinc.com/2020/06/05/quest-ce-quils-et-elles-veulent-dire-lorsquils-et-elles-parlent-de-paix

#BlackLivesMatter #usa #GeorgeFloyd #PoliceBrutality #resistance #Ferguson #cops #racism
 

UN fordern Konsequenzen nach Floyd-Tod in den USA | DW | 28.05.2020


Nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd in Minneapolis schlagen die Vereinten Nationen Alarm. Menschenrechtskommissarin Bachelet spricht von einer langen Reihe von Morden an unbewaffneten Afroamerikanern in den USA.
UN fordern Konsequenzen nach Floyd-Tod in den USA | DW | 28.05.2020
#Minneapolis #Afroamerikaner #Schwarze #GeorgeFloyd #Polizeigewalt #USA #MichelleBachelet #UN-Menschenrechtskommissarin
 

UN fordern Konsequenzen nach Floyd-Tod in den USA | DW | 28.05.2020


Nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd in Minneapolis schlagen die Vereinten Nationen Alarm. Menschenrechtskommissarin Bachelet spricht von einer langen Reihe von Morden an unbewaffneten Afroamerikanern in den USA.
UN fordern Konsequenzen nach Floyd-Tod in den USA | DW | 28.05.2020
#Minneapolis #Afroamerikaner #Schwarze #GeorgeFloyd #Polizeigewalt #USA #MichelleBachelet #UN-Menschenrechtskommissarin
 

Tod von George Floyd nach Polizeigewalt: Geballte Wut


Nach dem gewaltsamen Tod eines Schwarzen in Minneapolis gehen die Proteste weiter. Auch Präsident Donald Trump meldet sich – via Twitter.
Tod von George Floyd nach Polizeigewalt: Geballte Wut
#USA #DonaldTrump #Polizeigewalt #Amerika #Politik #Schwerpunkt
 

Tod von George Floyd nach Polizeigewalt: Geballte Wut


Nach dem gewaltsamen Tod eines Schwarzen in Minneapolis gehen die Proteste weiter. Auch Präsident Donald Trump meldet sich – via Twitter.
Tod von George Floyd nach Polizeigewalt: Geballte Wut
#USA #DonaldTrump #Polizeigewalt #Amerika #Politik #Schwerpunkt
 
Police kills. Racism kills. Fascism kills. Again a POC Person, GeorgeFloyd, was killed by a right-wing policemen. solidarity with your friends in the #USA @Copwatch411 @CopWatch916 @TNCopWatch #blacklivesmatter #EntnazifizierungJETZT #Polizeigewalt #JusticeForGeorgeFloyd twitter.com/ndaktuell/stat…

#GeorgeFloyd ist nur der letzte Name in einer langen Liste schwarzer Männer, die durch Polizisten in den USA getötet worden ist. Wie Eric Garner 2014 versuchte er mit #ICantBeathe vor seinem Tod auf seine Lage aufmerksam zu machen. dasND.de/1137169
 
Police kills. Racism kills. Fascism kills. Again a POC Person, GeorgeFloyd, was killed by a right-wing policemen. solidarity with your friends in the #USA @Copwatch411 @CopWatch916 @TNCopWatch #blacklivesmatter #EntnazifizierungJETZT #Polizeigewalt #JusticeForGeorgeFloyd twitter.com/ndaktuell/stat…

#GeorgeFloyd ist nur der letzte Name in einer langen Liste schwarzer Männer, die durch Polizisten in den USA getötet worden ist. Wie Eric Garner 2014 versuchte er mit #ICantBeathe vor seinem Tod auf seine Lage aufmerksam zu machen. dasND.de/1137169
 

Polizeigewalt in den USA: Das Leben ausgehaucht


Bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis wird ein Schwarzer regelrecht erstickt. Eine Zeugin filmt den Vorfall. Das Video löst Proteste aus.
Polizeigewalt in den USA: Das Leben ausgehaucht
#USA #Schwarze #Polizeigewalt #Amerika #Politik #Schwerpunkt
 

Polizeigewalt in den USA: Das Leben ausgehaucht


Bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis wird ein Schwarzer regelrecht erstickt. Eine Zeugin filmt den Vorfall. Das Video löst Proteste aus.
Polizeigewalt in den USA: Das Leben ausgehaucht
#USA #Schwarze #Polizeigewalt #Amerika #Politik #Schwerpunkt
 
Later posts Earlier posts